"Fahr vorsichtig!"

cool car 3

.

Eigentlich eine interessante Aufforderung. Je nach Betonung, Kontext und Vorgeschichte kann das sehr unterschiedliche Bedeutungen haben. Einem ungeübten Fahrer soll „Fahr vorsichtig!“ vermutlich das wörtlichste bedeuten. „Ich vertraue deinen Fahrkünsten noch nicht, deshalb bitte überschätze dich nicht.“ Wenn dies der Autobesitzer, aus der Sicht des jungen Menschen meistens Erziehungsberechtigte, sagt, bedeutet es oft schlicht auch: „Ich habe Angst um mein Eigentum.“ Schlimmer noch: „Ich traue dir eigentlich nicht über den Weg, aber familiär-kulturell-gesellschaftliche Zwänge verpflichten mich dazu, mein wertvolles Auto deinen dreckigen Fingern zu überlassen. Um Gottes Willen, ich will es genau so wiederhaben.“ Ist jedoch die Beziehung zwischen Auto und dem „Fahr vorsichtig“-Sager nicht stärker als die Beziehung zum Fahrer des Wagens, so kann „Fahr vorsichtig“ auch schlicht bedeuten: „Ich mag dich. Ich mache mir Sorgen um dich. Ich will dich, außerhalb eines Leichensacks, noch mal wieder sehen.“ Es existiert aber auch ein dritter Fall, neben der Sorge um das Fahrzeug und der Liebesbekundung gegenüber dem Fahrer. „Fahr vorsichtig“ kann heuer auch eine Verabschiedung ersetzen. „Fahr vorsichtig“ ist dabei ein gesellschaftlich anerkannter Gruß, welche die Wertschätzung für dieses Mitglied der Gesellschaft ausdrückt, aber nicht bedingt auch eine Sorge oder gar eine Sehnsucht nach Wiedersehen. Zuletzt, vor allem unter Fremden ausgesprochen, ist es ein gut gemeinter Rat, wenn man so möchte ein Appell an die Vernunft des Autofahrenden. Passender wäre aber in diesem Fall eine Formulierung in die Richtung „Passen Sie sich angemessen dem Verkehsfluss an.“

Fahren Sie vorsichtig.

(Aus dem Archiv. Verfasst am 20. Juni 2010)

2 Antworten auf „"Fahr vorsichtig!"“

  1. am anfang des artikels, auch ausgelöst vom bild, beschlich mich die Vermutung, dass es um eine perfide „fahr vorsichtig“ drohung gehen könnte….

    das auto sieht so extravagant und teuer aus und wenn man neidisch ist und… klingt halt wie „Nimm dich in acht“ nur für autos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.