"Und sie kaufen sich Kaffee von unabhängigen Händlern / Aber fressen für 2 Euro jede Scheiße in der Mensa."¹

Ich hab gehört, ihr Leute würdet auf so Zeug stehen,
deshalb heute mal keine Inhalte, sondern Bilder:

Mensaessen Mensaessen Mensaessen Mensa Wilhelmstraße Mensaessen

Entweder fotografiere ich nur die, oder ich ernähre mich tatsächlich nur noch von Nudeln.
Übrigens, alles unter 4 Euro.


1 Panik, Koljah & NMZS: „Fick die Uni (feat. Danger Dan)“. In: Spastik Desaster. Antilopen Gang 2009.

19 Antworten auf „"Und sie kaufen sich Kaffee von unabhängigen Händlern / Aber fressen für 2 Euro jede Scheiße in der Mensa."¹“

        1. Schade, wenn großartige Texte, an denen man stundenlang an jedem winzigen Wort zerbricht so abstinken gegenüber den seichten Bildern von Mensaessen. Aber ich bin ja auch nicht anders und kommentiere nur noch, was mir simpel genug ist, um nicht durch meine Kommentar-Sülze verdorben zu werden…

          Daneben: Schade, dass dein aktuelles Blog keinen RSS-Feed mehr hat. Ich las dessen Vorgänger ganz gerne im Feedreader, ohne je groß Kommentare zu hinterlassen, und ging bis gerade davon aus, dass du schlicht das Bloggen aufgegeben hättest, dabei hast du nur ein anderes Blog. Verfluchte trügerische RSS-Feed-Sicherheit!

          1. Ich kann nicht für die anderen sprechen, aber genau das hemmt mich deine Texte zu kommentieren: Sie sind so gut, jedes Wort scheint bewusst bedacht und intelligent durchdacht zu sein. Dagegen kommt mir jedes meiner Worte, das ich mir dazu überlege, im Vergleich zu deinen dumm vor; und dich vollschleimen möchte ich auch nicht.

            Ich wusste nicht, dass tatsächlich jemand meinen Blog als RSS-Feed mitliest. Was ist das eigentlich?

            Wie macht man denn in Kommentaren die Schrift kursiv?

          2. … also einfach nurnoch Müll schreiben? Ist angekommen.

            Ich las dein Vorgängerblog (http://dunkelrot.blog.de/) teilweise per RSS-Feed mit (da bekommt man in einem kleinen Programm nur die Texte und Bilder ohne das ganze Blogdesign drum herum präsentiert und wird entsprechend auch benachrichtigt, wenn es einen neuen Text gibt). Bei deinem aktuellen Blog hast du den Feed scheinbar abgeschaltet (Einstellungen > Allgemein > RSS-Feeds aktivieren).

            KURSIV FETT UNTERSTRICHEN (vgl.)

  1. Ja, Fotos von Essen posten kommt immer gut an. :)

    Und offenbar hat sich das Mensaessen in den letzten Jahren nicht wesentlich verbessert. Aber bei uns gabs einmal im Monat zumindest Känguruh als exotisches Schmankerl.

    1. Känguruh??? Das klingt…sehr exotisch. Ich für meinen Teil bin positiv überrascht – fast immer. Die günstigen Sachen schmecken fast alle ziemlich gut. Fandest du das seinerzeit eher schlecht?

      1. Also ich kann mich an ein oder zwei Mal erinnern, als ich nach einem Bissen das Besteck mit den Worten „Das ist indiskutabel“ wieder weggelegt habe … im Großen und Ganzen war das Mensaessen aber völlig in Ordnung und manchmal sogar auch richtig gut.

        1. In unserer Mensa gibt es genau ein Gericht, dass man Essen kann ohne sich Sorgen um seine Gesundheit oder seinen Magen oder seine Psyche zu machen und das sind Germknödel mit Vanillesoße und Mohnzucker…

          Ich habe immernoch meine Mensakarte und werde die restlichen 1,80, die da drauf sind, einfach nich los :(

          Ich versuche dann mal rauszufinden wo der „kommentieren“ Button hier hinverschwunden is, um auch die unkommentierten textreichen, bilderlosen Beiträge mit Gedanken zu bedenken.

          1. „Kommentieren“-Button verschwunden?? Seit der Umstellung auf FreeHTML höre ich immer mal wieder von Problemen, aber das ist jetzt… krass. Und sowohl im Testaccount unter verschiedenen Browser kann ich das nicht rekonstruieren. Screenshot, vllt?

            Unabhängig davon: Die Berliner Universitäten haben doch sicher mehr als eine Mensa? Und Kaffee und das ganze Zeug?

          2. Aber doch nicht in Adlershof! Da gibts auch gutes Essen, aber nicht für unter 4 Euro…

            Das Kaffee ist teuer… ich bin zur Thermoskanne übergegangen.

          3. na die müssen ja das ganze essen erst bis ganz da raus nach a hof schaffen und dann auch noch jemanden finden den sie da festhalten können, damit er/sie das essen zubereitet…

            das kostet! und die kosten werden dann wieder auf die nutzer des öffentlichen personennahverkehrs abgewälzt

  2. nicht zur Veröffentlichung
    (Und wie wärs mal mit einer Feedbackadresse?…jaja ein leidiges Über der Gestaltung der mokonoseiten – einspruchsrechte über Dritten Weg nicht zwingend möglich – ebenfalls rechtswidrig in den Kausalitäten;-)) )

    Du meinst in Deinem Eintrag auf blog.de mit blöde Kuh

    doch nicht – verbindlichst – Mondkuh..oder?

    Schneller als man denkt knüpfen Leser nämlich Bande…

    Damit fing der Salat des QoLblog.de ja an…

    Das wissen schließlich nicht alle im blog.

    Ziel des nun deactivierten blogs war es ja eben die Sache so aussehen zu lassen

    dass er harmlos aussah. JEdoch nur als Angriffsplattform diente .

    Ein komplizierter Fall.

    Jedoch Namensnennungen sind seitens eines Betreibers nicht in dieser Form zulässig

    und ebenfalls strafbar. (Bei mir ist es egal – Aber es wurde ja auch ein weiterr Name genannt OHNE MITSPRACHERECHT bzw. MODERATIONSRECHT)

    Gruss

    muh

    1. Hallo „muh“,

      soll ich den Kommentar hier rausnehmen („Nicht zur Veröffentlichung“ klingt so danach).

      Mich kannst du übrigens über die E-Mail-Adressen im Impressum erreichen. Mit Mokono allerding hab ich – abgesehen davon, dass ich eine Mokono-Plattform zum Bloggen nutze – recht wenig zu tun. Und ich kannte und kenne auch keinen der damals genannten Personen. Und wo ich von „blöde Kuh“ geschrieben haben solle, ist mir unklar. Meinte ich aber wenn dann nicht. Mir ist nämlich „Mondkuh“ nicht bekannt. (Verzeihung.)

      Rechtlich wie gesagt alles höchst schwierig, aber auch moralisch kein Zuckerbrot. Achja: Ich gehe mal davon aus, dass sich der Kommentar auf einen anderen Eintrag bezog. Mit dem Essensbildern oben hat der soweit ich das begreife nichts direkt zu tun.

      Gruß,
      Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.