Mach du mal die Renovierung, ich hab hier genug zu tun damit mir eine Ausrede auszudenken.

Mal der aktuelle Stand des Umzugs (da ich in diesem Blog mit einer Warteschleife arbeite bin ich eventuell schon minimal weiter).

Mein Vermieter und Onkel ist gerade dabei Steckdosen zu installieren, eine Küche zu suchen, einen Duschvorhang aufzuhängen und die Wohnung halbwegs bewohnbar zu machen. Um ehrlich zu sein bin ich im Moment sehr zufrieden. Es gibt einen Kühlschrank, das Bad ist – abgesehen vom fehlenden Duschvorhang – voll funktionsfähig und von den fünf Zimmern ist immerhin eines nicht renovierungsbedürftig.

Ursprünglich wollte ich mein Wunschzimmer heute streichen, aber es gab kein Farbe. Oder Rollen. Oder irgendwas.
Ursprünglich wollte ich in ein anderes Zimmer einziehen, nun aber doch erstmal dieses.
Ursprünglich wollte ich selbst streichen, selbst die fehlende Fußleiste anbringen, selbst mich um alles – abgesehen von der Elektrik, davor habe ich zu große Angst großen Respekt – kümmern. Aber heute war ich so motiviert, dass als ich erfuhr dass ich nichts machen kann diese einfach einem Ballon gleich platze und verschwand.
Ursprünglich wollte ich schon Mitte September einziehen.

Nun aber so. 1. Oktober ist fest eingeplant. Ich ziehe erstmal in das Zimmer, das ich nur so halb gut finde, dafür muss ich das Wunschzimmer nicht zweimal wohnbar machen, sondern nur einmal mit dem gesamten Rest der Wohnung und zusammen mit dem Vermieter, wenn dieser denn Zeit hat.

Was noch? Waschmaschine ist auch schon besorgt und muss nur noch in die Küche gestellt werden. (Und aus einem verdammten Keller hochgetragen. Ich freu mich schon. Nicht.)

Ansonsten wird noch total viel erneuert und verändert und… ich bin einfach sehr vorfreudig. Nicht, weil ich von daheim weg will, sondern weil ich mich auf die andere Wohngegend freue, die meiner bisherigen doch so ähnlich ist: Spielplatz in der Nähe, halbneuer Bau, Neckarpromenade, Nahverkehr halbstündlich, …

Update: Ich hasse Waschmaschinen. Ich hasse Waschmaschinen. Ich hasse Waschmaschinen. Diese verflucht unhandlichen, schweren Mist-Dinger. Falls Du jemals eine transportieren willst: Sackkarre. SACKKARRE! SACKKARRE!!! Niemals, NIEMALS, ohne eine versuchen. Man ruiniert sich alles und wüsste ich es nicht besser, würde ich behaupten Stephen Hawking sei bei nem ganz blöden Unfall beim Transport einer Waschmaschine… ach, lassen wir das.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.