Wie lange braucht eine Meldung in die Kohlenstoffwelt?

Das Internet.
Nicht nur Heimat solcher bezaubernder Blogs wie dieses, welches Du gerade liest, sondern vor allen Dingen auch ein verdammter Durchlauferhitzer für alles, was sich irgendwie Kultur nennen darf oder nennen dürfen sollte.

Weil hier alles gleichzeitig und meistens auch over the top stattfindet und jeder, der auch nur ein 100stel des Zeugs wahrnimmt entweder völlig wahnsinnig, mundschäumend und Regenbogen-Erbrechend wird oder sich René Walter nennt, deshalb werden wir ganz gerne von den Todholz-Print-Medien (?) und den hießigen Televisionsprogrammmacher halb belächelt, halb bestohlen (Vom Radio muss ich gar nicht erst anfangen, sonst lachen mich die jungen Leute hier wieder aus).

Ich finde das sehr interessant. Wenn eine Meldung abgefahren ist, oder ein Katzenvideo total krass, dann landet es meistens nach kurzer Zeit in der Popkultur, ein paar Blogger schreiben darüber, irgendwann schreibt das Kotzende Einhorn darüber, dann die kleineren Blogs, dann geht es bei deine wirklich hippen Facebook-Freunden rum, einige Tage später schickt mir meine Großmutter dann eine E-Mail („Jungchen, hast du gesehen was die Katze da macht?!“), dann lachen deine „hippen“ Facebookfreunde darüber und ungefähr eine Sonnenumrundung des Pluto später steht es auch in der Zeitung, läuft von einer debil grinsenden Moderatorin angekündigt („Und jetzt schauen Sie mal, was dieses Kätzchen macht.“) im Fernsehen oder wird von den lyrischen Selbstmord nahen Radiomoderatoren nacherzählt.

Aber, wie lang genau ist „ungefähr die Sonnenumrundung des Pluto“? (Für die jüngeren Leser: Pluto war mal ein Planet. Und die tatsächliche Zeit dafür sind 247,68 Erdenjahre.) Diese Zeit hängt sehr stark von der Relevanz und der Awesomeness einer Sache ab. Die wirklich großartigen, spannenden oder verändernden Ereignisse landen verhältnismäßig schnell in den Altmedien. Was länger braucht sind vor allem das Internet betreffende Angelegenheiten (außer, es dient zum Nachteil des Internets) und – was allerdings in der Natur der Sache liegt – abgefahrenes Zeug ohne aktuelle Relevanz.

Um das ein wenig zu illustrieren hier eine kurze Liste, um die Frage zu klären: Wie lange braucht die Internetsau ins Mediendorf?

.

Twitter –> Fernsehen (all over it)
wenige Minuten für die Notlandung des US-Airways-Flug 1549 im Hudson River (weil: Realweltereignis mit awesomness und Nachrichtenwert. (Erstes Twitpic.))

Nerdcore –> RTL
2 Wochen für Chatroulette
(Internetthema, damals ziemlich awesome und verändernd, der Hype war aber schon vorbei, als die Nasen der Fernsehredakteure den Pups rochen (1 Posting bei Nerdcore, und weitere))

(keine Ahnung wo zuerst) –> Radio (BigFM)
> 5 Wochen für Obama „Call me maybe“
(dieses eher halb-awesome Video, in dem aus Ausschnitten aus Obamas Reden „Call me maybe“ von Carly Rae Jepsen zusammengeschnitten wurde.)

9gag und Radio (SWR3)
Praktisch Zeitgleich für den entgleisten Zug in Stuttgart
(Foto bei 9gag)

.

Es geht auch umgekehrt. Zeit von der Kohlenstoffwelt bis zum erstzunehmenden Shitstorm:
ZDF_neo nach Nerdcore

Ausstrahlung der Sendung: Donnerstagabends. Erkennbarer Shitstorm und Entschuldigung von Klaas Häufer-Umlauf: Montag darauf. (4 Tage)

[…]

Die Liste wird noch ergänzt. Falls du auch ein Beispiel hast, ab damit in die Kommentare, oder mir übers Kontaktformular schicken. Ich ergänze das dann hier oben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.