Einmal Gutscheine bitte.

    „Tübingen geschenkt“ ist das Gutscheinheft der WIT Wirtschaftsförderungsgesellschaft Tübingen mbH. Die Ausgabe erfolgt kostenlos an alle Neubürgerinnen und Neubürger, die sich mit erstem Wohnsitz in der Universitätsstadt Tübingen anmelden.“ – Impressum Gutscheinheft

Bäm! Wer seinen Erstwohnsitz nach Tübingen verlegt – mit einem supereinfachen Formular – bekommt ein Gutscheinheft der Wirtschftsförderung ausgehändigt. Was da drin ist (Stand Januar 2012) hab ich hauptsächlich für mich selbst hier mal aufgelistet.

Wie in allen Neubürger-Drucksachen gibt es auch im Gutscheinheft erstmal ein „Grußwort“ des regierenden Oberbürgermeister Boris Palmer, der dieses Jahr 40 wurde und der sich mit breitem Lächeln selbst und seine Stadt gerne mit Fahrrad präsentiert. So informieren die ersten Seiten vor allem über die Klimaschutzziele der Stadt, wie man Energie spart und wie toll die Stadtwerke sind. Aber, mal ehrlich, wir interessieren uns doch nur für die Gutscheine, oder? Also skippen wir das ganze und gehen die Gutscheine nach Themen sortiert durch.

(Keine Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben.)

Kulturangebote12 mal ermäßigter/kostenloser Eintritt, 4 mal weiterbilden, 3 Führungen und 1 Poster

  • Kostenloser Eintritt ins Tübinger Stadtmuseum. – Ersparnis immerhin 2,50 Euro. Ob man sich das ansehen will, erfährt man am ehesten auf deren Internetseite. Gibt immer mal wieder Sonderausstellungen und ab und an auch ziemlich interessantes.
  • Ermäßigter Eintritt in die Kunsthalle Tübingen.
  • Museum Schloss Hohentübingen – Freier Eintritt (Yay. Umsonst ins Museum. Wobei ich ehrlich gesagt von Hohentübingen nicht so beeindruckt war, kann aber auch daran gelegen haben, dass ich damals den vollen Eintrittspreis bezahlte und lieber ein paar Schritte davor im Schlosscafe halt gemacht hätte.)
  • Herbert Rösler-Poster umsonst von der Gruppe 91
  • Freier Eintritt in den Hölderlinturm
  • Volkshochschule – 5 Euro Kursrabatt
  • 10 % Nachlass bei einem Französischkurs
  • Familien Bildungsstätte Tübingen – 5 Euro Kursrabatt
  • 2 Monate kostenloser Schnupperausweis der Stadtbücherei – Für mich Kleinstädter ein riesiges Ding mit mehr Büchern, als ich je lesen können werde, und mit mehreren Außenstellen und einer zentralen Hauptstelle mitten in der Stadt ganz praktisch. Für Studenten aber – da diese ja die Universitätsbücherei nutzen können – nur halb interessant. Dennoch: 4 Euro (soviel kostet normalerweise der Schnupperausweis) gespart. Infos hier.
  • Stadtführung zum ermäßigten Preis – 2,50 statt 4,50 Euro
  • Kostenlose Teilnahme an drei geführten Fahrrad-Tagestouren des ADFC.
  • NABU – Halber Preis für Rad- oder Wandertour
  • 2te Karte umsonst im LTT
  • Zimmertheater Tübingen – Ermäßigte Eintrittskarte.
  • d.a.i – Gratiseintritt zu einer Veranstaltung im Deutsch-Amerikanischen Institut.
  • Freier Eintritt zu einer jamclub-Veranstaltung.
  • Zweite Karte Gratis für ein Heimspiel der WALTER Tigers Tübingen
  • Ermäßigter Eintritt zu einem Klassikkonzert. – www.konzerte-tuebingen.de
  • Sudhaus (Kulturveranstaltungen, Konzerte, Ziemlich großartiges Zeugs und gar nicht mal so unbekannte Künstler) – 3 Euro Nachlass an der Abendkasse oder ein Glas Sekt.
  • Osiander Buchhandlung – Gratis-Eintritt zu einer Veranstaltung

Fahrrad, Transport 2 Fahrradschläuche, 1 Reparaturset, 1 Einkaufsgutschein

  • Fahrradladen am Haagtor – Einkaufsgutschein im Wert von 7,50 Euro
  • dämpferklinik.de – Gutschein für Fahrradschlauch und heißen Espresso
  • Rad & Tat – Gratis Schwalbe Fahrradschlauch im Wert von 6,90 Euro.
  • TransVelo – Kostenloses Flickset und Reifenheber (Wert: 5,30 Euro)
  • teilAuto – Carsharing 3 Monate lang testen ohne Grundgebühr, ohne Anmeldegebühr, nur 50 % Kaution (Dieser Gutschein lohnt sich tatsächlich. Man spart nicht nur die 50 Euro Anmeldegebühr, sondern auch mindestens 200 Euro Kaution. Krass!)
  • Fahrschule Rieker – Kostenloses Lehrmaterial für agemeldete Fahrschüler.

Gesundheit, Einkaufen, KaffeeGünstigerer Haarschnitt, jede Menge Fitness, Getränke, günstigerer Einkauf, günstigere Zeitung und jede Menge Kaffee

  • Coiffure Velly – 5 Euro Rabatt auf den 12-Euro-Haarschnitt (oder irgendwas anderes für 12 Euro)
  • Kieser-Training – 4 Wochen für 19 Euro
  • Fitness & Gesundheits-Club Mapet – Rabatt im Wert von 99 Euro auf die Mitgliedschaft.
  • Easy Sports – 7 Tage Gratis testen
  • Freier Eintritt ins Tübinger Freibad.
  • Buch-Kaffee Vividus – 2 für 1 Getränkegutschein
  • Gratiskaffe bei Elektro Betz
  • Silberburg – 3 Hochland-Kaffee-Spezialitäten umsonst
  • der faire Kaufladen – 20 % Rabatt auf einen umweltfreundlichen Einkauf
  • Schwäbisches Tagblatt (Regionalzeitung) – Vier Monate abonnieren, nur 3 bezahlen.

EssenGratis-Bier, Gratis-Getränk, Frühstück, und zwei indische Gerichte, Kaffeespezialität

  • Delhi Palace – Ein vegetarisches Gericht oder zwei Gerichte à la carte gratis. Alternativ 5 % Rabatt auf einen Einkauf ab 30 Euro im „Delhi Shop“.
  • Gratis Neckarmüller Weiße hell 0,5 l beim Neckarmüller, gegen Abgabe der Adresse.
  • Verzehrgutschein über 3 Euro im Casino am Neckar
  • Kaffeehaus padeffke – Gutschein für eine Kaffeespezialität.
  • Istambul Restaurant – Beim Verzehr einer Speise ein Getränk gratis
  • Ludwigs – zweites „Süßes Frühstück“ umsonst

Banken, Versicherungen, SonstigesKostenlose Girokonten, Einkaufsgutscheine und Energiesparen

  • Volksbank Tübingen – Kostenloses Girokonto inklusive VR-BankCard (ein Jahr lang)
  • Kreissparkasse Tübingen – Kostenloses Girokonto inkl. Kreditkarte (ein Jahr lang).
  • Stadtwerke Tübingen – 30 Euro Einkaufsgutschein, wenn man zu ihrem Strom wechselt.
  • BUND – Kostenlose 14-tägige Ausleihe eines Stromverbrauch-Messgerät und ne Broschüre mit Energiespartipps

Ich werde wohl den Gutschein vom Inder nutzen – der hier direkt um die Ecke ist – und mich beim nächsten geplatzten Fahrradreifen vertrauensvoll an einen der Händler wenden. Der Carsharing-Gutschein, so verlockend er ist, kommt für mich aufgrund meines fehlenden Führerscheins nicht in Frage. Und das Neckarmüller-Bierchen darf man natürlich auch nicht verkommen lassen. ;-)

Zusammenfassend: Dieses Gutscheinheft führt einen nicht nur ausreichend in die wichtigsten Ecken der Stadt – von der Südstadt, über den gesamten Innenstadtbereich bis in die Gartenstraße und in den Norden, sondern macht auch mit den vielen vielen Kultur-Sachen vertraut, die man ansonsten wohl eher übersehen würde. Ich hoffe, dieses Gutscheinheft lohnt sich auch für die Wirtschaftsförderung, als Neubürger möchte ich es nämlich nicht missen.

Eine Antwort auf „Einmal Gutscheine bitte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.