Kauf Album.

Foto von der Facebook-Seite. Alle Recht gehören denen.

Die Pathos-Gang ist zurück. Gestern trat die Antilopen Gang im Hochschulradio Kölncampus auf. Das Interview ist größtenteils uninteressant, weil einerseits die Moderatoren dumme Fragen stellen und dementsprechend dumme Antworten bekommt. Trotzdem gibt es ganz interessante Momente und ein passables Live-Radio-Konzert. (Den erwähnten Delhaize-Supermarkt gab es übrigens in Aachen. Ob die auch Antilopenfleisch verkauften, und ob darauf der Name der Gang beruht, kann ich nicht nachprüfen.)

Zum Konzert. (Ab zirka Minute 46)
Sie spielten einige sehr nette Versionen und bewiesen wieder einmal ihre Live-Fähigkeiten. Der Tod Jakobs wurde in den Liedern und im Interview mehrfach thematisiert. So leiten sie „Bleib am Boden“ mit folgenden Worten ein:

„Das nächste Lied, was wir jetzt spielen, wollten wir erst nicht mehr spielen. Das hat uns Jakob schön versaut. Aber scheiß drauf, wir machens trotzdem. (Jetzt erst recht.) Jetzt erst recht. (Wer’s nicht checkt soll sich ficken.) Und schön umbringen.“

Auch texten sie in die Hook von „Antilopen Gang“ aus dem Motto Mobbing-Album („Wir sind die Jungs von der Antilopen Gang und wir haben alle abgehängt“) den Satz „Und dieser Jakob hat uns abgehängt“ hinein.

Bis zum letzten Lied dachte ich, dass diese Konstellation so nicht funktionieren würde. Dass mit Jakobs Tod die Antilopen tot wären. Dass die Trauer-Gang nur noch an alten Glanz erinnern würde, aber nicht mitreißen würde. Zumindest mich nicht mehr. Doch das letzte Lied, eine Mischung aus Slime’s „Bullenschweine“ und dem gradiosen „110“, haute mich vom Hocker. Und es zeigte die zwei großen Stärken der Gang: Fachlich fundierte Rapfähigkeiten, die locker vorgetragen werden können, und eine musikalische Heimat, die über den reinen Rap hinaus geht.

Definitiv kein Konzert, das man gehört haben muss, aber „Eins-SLIME-Null“ werde ich mir definitiv auf den MP3-Player ziehen. Hier das ganze Konzert (Direkt-Soundcloud):

(Großes Danke an ranctransboxblink / Markus E., der das Ganze aufgenommen und auf Soundcloud gestellt hat. Du hast es definitiv verstanden.)

update: Inzwischen gibts das Interview / das Konzert auch auf dem offiziellen Antilopen-Youtube-Kanal hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.