Ersatzhandlungen (308)

Wie komisch sich das anfühlt. Ich kann nicht bei dem Menschen sein, bei dem ich gerade sein möchte. Ich kann keine kribbelnden Berührungen austauschen mit diesem Menschen. Deshalb halte ich – für einen Moment, solange er es zulässt – mit einem Kumpel Händchen. Ist das komisch? Fühlt sich das komisch an? Ich denke an diesen Menschen, fühle nicht die Hand meines Kumpels, sondern diese eine, des vermissten Menschen.

Also halte ich mich fest. Denke an diesen Menschen. Denke an seine_ihre Hände. Seinen_ihren Geruch, wie sie_r seine_ihre Finger über meine tanzen lässt. Für einen Moment sitzt nicht mein Kumpel neben mir. Nicht so sehr, dass ich mich rüber gebeugt hätte, um ihn – bzw. in meinem Kopf doch sie_ihn – zu küssen, aber doch genug, um meine Sehnsucht für diesen Moment zu vertreiben.

[…]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.