AfNeee…

Eigentlich hatte ich gedacht, Baden-Württemberg hätte nach dem Ausscheiden der REP 2001 endlich populistischen Rechtsextremismus aus dem Landtag ausgeschwitzt. Aber kaum schaut man mal nicht so genau hin, steht da schon wieder der Braune Mob. Diesmal blau und angeblich eine „Alternative“.
Auch Frau Angstmann-Koch scheint nicht gerade happy darüber zu sein und sucht die Gründe dafür in der „Flüchtlingsdebatte“, erwähnt dann aber auch Pegida, „Demo für alle“ (von deren Besuch mich bisher immer die Polizei abhielt, weil ich „links aussehe“) und noch einiges mehr. Die AfD greift nicht nur Flüchtlinge an, sie versucht auch einen Keil zu imaginieren zwischen Christen und Nicht-Christen, zwischen Hetero- und Nicht-Heterosexuellen, zwischen Freier Wissenschaft und reiner Wirtschaftsorientierung.

Wenn sie mit Kreide im Mund gegen Flüchtlinge hetzt, wenn sie Eltern Kinder abspricht, weil sie homosexuell sind und Kindern Wissen vorerhalten will, dann offenbart sie sich nicht nur als rechtspopulistisch, rassistisch oder homohob. Nein, diese Partei ist grundgesetzfeindlich. Sie lehnt die Gleichbehandlung aller Geschlechter ab. Sie lehnt vielfältige, bunte Familien ab. Sie lehnt die Freiheit der Forschung ab.

Zwei Wochen vor der Landtagswahl werden sie wieder demonstrieren. Gegen jeden von uns. Wenn erst einmal eine Minderheit ihrer natürlichen Rechte beraubt worden ist, dann ist damit dem Hass Tür und Tor geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.