Du fehls_

Eine der Drücker auf meinem Keyboard will sich verweigern. Ich berühre ihn, drücke ihn, nochmal, nachdrücklich, doch keine Symbole erscheinen auf meinem Bildschirm. Alle Zeichen erscheinen, nur dieses – weg. Irgendwo verschwunden im Nirvana. Ich drücke wieder, nachdrücklicher, wild, aber nix wird erscheinen. Also kopiere ich das Symbol, das einem Kreuz gleich zwischen den anderen Zeichen sich ausruhen wird, aus anderen Bereichen. URLs, Messages, völlig egal. Manchmal, da versuche ich auch, das Zeichen zu umgehen. Schreibe komplex, holprig, ungelenk, nur um das eine nich_ zu sagen, was ich sagen muss, wenn ich wie immer spreche.

Dieses Zeichen. Dieses fehlende Zeichen.

Von einem auf den anderen war der Drücker nich‘ mehr zu drücken. Nach Wikihow reinige ich, aber keine Änderung. Also muss ich mir das Zeichen borgen. Aus anderen Wör_ern. Langsam, aber sicher, wird mein ganzes Denken lückenhaf_. Ich kann nich_ meine _ex_e werden völlig unvers_ändlich. Also s_ehle ich. Muss s_ehlen, um noch denken zu können.

Plö_zlich finde_ sich das _ aus Wel_ im Nich_s wieder. Die dri__e Person is_ wieder wer. Mein copy-pas_e füg_ es in andere Or_e ein. 180 Zeichen, ein Gewi__er an sinnlosen Gedanken, ergieß_ sich in meinen Feed. Wozu schreiben, wenn mich doch keiner vers_eh_?

Manchmal, wenn ich es nich_ erwar_e, und die _as_e nich_ drücke, erscheinen die _ von neuem. Unmengen, als würde die _as_e klemmen, aber nich_s klemm_. Das _ kehr_ zurück, als sei der Geis_ der nie ge_ipp_en Buchs_aben zurückgekehr_ und in meinem Compu_er gefahren.

»Wie ungeschick_, gerade je_z_ brauche ich den Buchs_aben _ nich_.«, während ein You_ube-Video rasan_ zwischen S_andardansich_ und Miniplayer wechsel_.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.