Aufkleber für umme.

Aufkleber
Jaja, wir hatten schon öfters „für umme“-Aktionen, die praktisch keinen Anklang fanden, und ich bezweifle, dass das dieses mal anders läuft, aber seit ich ein paar Dutzend der Aufkleber („Home Taping ist killing Music … hat so nen Bart“) an diverse ortsnah wohnende Freunde verteilt habe, begegnen mir die Dinger auch auf meinem Schulweg. Das ist teilweise ein bisschen… irritierend, auf eine sehr wirr-angenehme Art. Und, weil eben noch ein paar Dutzend mehr Aufkleber bei mir im Regel in einer großen Kiste stehen… naja, vielleicht hat ja jemand Interesse an ein paar (gerne auch „Nachbestellungen“. Ein paar Mitblogger haben ja schon welche gekriegt). E-Mail-Adresse steht im Impressum. Und ja, ich übernehme das Porto. Und… joah. Aber vielleicht finden ja auch alle die Dinger einfach uncool.
(Übrigens lassen die sich – nach meiner bisherigen Erfahrung – rückstandsfrei wieder entfernen. Nur, falls jemand Bedenken deshalb haben sollte.) (Nope. Tun sie nicht.)