Immer nur zurück.

Mülltonnen
Verdammt, schon wieder. Ich schaffe es schon seit einiger Zeit, nichts mehr zu schaffen. Statt Hausaufgaben, regelmäßigem Bloggen oder zumindest Aufstehen hänge ich rum, warte mich zu Tode, und verpasse jeden richtigen Moment. Das beste wäre, wenn ich „Wir“ (Blumentopf) jetzt abstelle und schlafen gehe. Aber, vermutlich schaffe ich das auch nicht.
Was ich eigentlich heute machen wollte? Ein paar Blogeinträge schreiben (z.B., die besondere Situation von „Der Proceß“ (blah), bei der man Kafka im Prozess des Schreibens zusehen kann, was das Buch einerseits katastophal macht, andererseits sehr sehr bedeutungsvoll. (Weil nur das Werdende schön angesehen wird)…, ansonsten wie Läden wie Cineplexx die Kinokultur zerstören, Was in der Abizeitung stehen könnte, scheiß Hippster-Scheiße, warum Religion ein gutes Unterrichtsfach ist, Ein Herz für Tobi Schlegel, etc. pp.), für die baldige Geschichtsklausur über die Ideologie im Nationalsozialismus (und noch so Krams) lernen, Hausaufgaben, Pseudo-Nerd-Krams, und so weiter und weiter und weiter…
Ich muss gestehen: Ich freue mich grade schon ein bisschen auf das Morgen (vielleicht studieren?), aber vielleicht bin ich dem Heute auch einfach müde geworden. Könnte die Prüfung doch schon vorbei sein.
Ach, egal, ich geh Pennen.